Freiwillige Feuerwehr Mildstedt

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Geschichte

Die Freiwillige Feuerwehr Mildstedt wurde im Jahr 1889 gegründet. Zu dieser Zeit bestand die Wehr aus 33 Mitgliedern. Es folgten viele Sitzungen, in denen die Beschaffung der Ausrüstung und Geräte beantragt wurde.

Am 22. September 1889 rückte die Freiwillige Feuerwehr Mildstedt erstmals zu einem Einsatz nach Rosendahl aus.  Bei diesem ersten Einsatz kamen viele Mängel zu Tage die beseitigt werden musste. Es mangelte an Eimern und Schläuchen und ein Vorspann für den Sprizenwagen war nicht vorhanden. Trotz dieser Probleme war der Spritzenwagen als erstes am Einsatzort.

Im November 1933 wird die Anschaffung einer Sirene beschlossen.

Das erste Fahrzeug bekam die Feuerwehr Mildstedt im Jahr 1962. (siehe Foto unten)

Ein weiteres Fahhrzeug kam 1963 vom Katastrophenschutz hinzu. Dies war der Vorgänger von dem heutigen RW (Rüstwagen).

Im Jahr 1965 wurde mit dem Bau eines neuen Gerätehauses begonnen. Die Schlüsselübergabe fand noch im selben Jahr statt. Dieses Gerätehaus befand sich in der Straße "Am Spritzenhaus".

Da die Gemeinde durch neue Wohngebiete und durch die Ansiedlungen von Industriebetrieben immer weiter Anwuchs, wurde ein Löschfahrzeug beantragt. Das TLF 8 wurde am 30. Dezember 1975 an die Feuerwehr Mildstedt übergeben. Gleichzeitig wurde die Wehr mit Atemschutzgeräten ausgestattet.

Die Jugendfeuerwehr wurde am 22. September 1977 mit 21 Jugendlichen gegründet.

In dem Schneewinter 1978/79 war auch die Feuerwehr Mildstedt im Einsatz. Es mussten Wege geschaffen werden, um die Verpflegung der Bevölkerung sicherzustellen. Außerdem dienten die Feuerwehrfahrzeuge als Transportmöglichkeiten für Verletzte oder Ärzte. Auch die Medikamenten Versorgung wurde so sichergestellt.

Da das alte Gerätehaus zu klein wurde, begann im August des Jahres 1989 der Bau eines neuen Gerätehauses. Dieses befindet sich im Langsteeven und ist auch heute noch der Standort der Freiwilligen Feuerwehr Mildstedt.

Anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Mildstedt wurde vom Arbeitskreis Mildstedter Chronik unter der Leitung von Dr. Christian M. Sörensen eine 124-seitige Festschrift erstellt. Finanziell wurde die Erstellung von den Mitgliedsfirmen des HGV Mildstedt-Simonsberg-Südermarsch unterstützt.

Die Festschrift kann zum Preis von 5,00 Euro pro Exemplar zuzüglich 2,00 Euro Porto und Versand bei der Feuerwehr Mildstedt per Mail

info(at)feuerwehr-mildstedt.de

bestellt werden.