Freiwillige Feuerwehr Mildstedt

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Archiv Seite 5Jugendwehr legt gemeinsam mit Gästen Prüfungen ab

Kamen im Vorjahr bereits finnische Jugendfeuerwehr-Mädchen aus Taivassalo nach Mildstedt, so brachten sie jetzt Verstärkung aus dem 330 Kilometer entfernten Kuusankosken mit. Sichtbares Zeichen des Besuchs ist die große finnische Flagge, die eine Woche lang vor dem Mildstedter Feuerwehrhaus weht. Unter den Augen vieler Zuschauer gingen mehr als 60 junge Feuerwehrleute an den Start zur Abnahme der Jugendflammen 1, 2 und 3, einige weitere "erledigten" gleich noch die Leistungsspange - die höchste Prüfung der Jugendfeuerwehr. Für die Gäste sind die deutschen Prüfungen absolutes Neuland. 

Doch vor dem Start stand eine Gratulation: Birte Jessen - Ehefrau von Gemeindewehrführin Hartmut Jessen und aktiv in der Wehr, beging just am Prüfungstag ihren Geburtstag. Danach absolvierten die Gruppen aus Mildstedt, Taivassalo, Kuusankosken und Simonsberg die 13 aufgebauten Stationen - "mit durchweg guten Ergebnissen". Verständigungsschwierigkeiten bestanden übrigens nicht - das englische Vokabular war auf beiden Seiten "geläufig und reichhaltig". Gleiches gilt auch für die äußerst umfangreiche Kaffeetafel samt übriger Verpflegung - dafür hatten sich die Eltern "voll eingebracht". "Very good" signalisierte Jouko Koski, der als Betreuer der finnischen Mädchengruppe bereits im Vorjahr mit dabei war. Mildstedts Gemeindechef Bernd Heiber: "Ich bin stark beeindruckt. Die Jugendfeuerwehr ist in der Lage, junge Menschen zu begeistern." 

An den 13 Stationen stand unter anderem dies an: Löschangriff, Schlauchverbindungen herstellen, Absichern, Kugelstoßen, Fahrzeug- und Gerätekunde, Staffellauf durch die Nachbar gemeinde Südermarsch sowie Erste Hilfe. Dass "CPR" (cardio pulmonale Reanimation) nicht nur "überlebens"-wichtig ist, sondern auch von jedem "Bystander" eines Notfallereignisses beherrscht werden sollte und kann, bewiesen eindrucksvoll die Mildstedter Selina Joost und Timo Petersen, beide waren die ersten, die mit der so genannten "Zwei-Helfer-Methode" am Trainingsgerät starteten. Insgesamt waren mehr als 60 Jugendliche, 26 Ausbilder, sechs Gruppenbetreuer und acht Wertungsrichter im Einsatz. Während der "Begegnungstage" hatte Holger Graunke wieder ein umfangreiches Beiprogramm organisiert. Am Ende die klare Feststellung bei allen Beteiligten: "Fortsetzung inbegriffen." 

Der Erfolg dieser internationalen Jugendarbeit ist Jugendfeuerwehrwart Holger Graunke zuzuschreiben, der seit 1997 in jedem Sommer eine "Nordland-Tour" unternimmt. Finnland, Schweden, Norwegen und das Nordkap sind dabei "feste Bestandteile" - es sollen auch Ziele der Reise 2012 sein.

Text: hem (shz.de)     27.11.2011


Gerätekunde mit der finnischen Jugendgruppe aus Taivassalo


Gruppenbild der beiden Jugendgruppen aus Taivassalo und Kuusankoski

Für weitere Bilder bitte [hier klicken]

Abschlussübung der Jugendfeuerwehr 

Am Samstag, den 01. Oktober 2011 gegen 18.00 Uhr wurde die Jugendfeuerwehr Mildstedt, anlässig ihrer Jahresabschlussübung, zu einem "Feuer" im Seniorendomizil Am Dornbuschpark in Mildstedt gerufen.  Im Einsatz waren rund 35 Jugendliche unter der Einsatzleitung vom Gemeindewehrführer Hartmut Jessen, die mit vier  Einsatzfahrzeugen mehrere Löschangriffe aus dem Wittdornweg und Am Dornbusch aufbauten. Sogar die jüngsten Mitglieder, welche gerade einmal drei  Wochen vorher in die Jugendfeuerwehr eingetreten waren, konnten schon tatkräftig mit anpacken. Durch die gute Zusammenarbeit aller beteiligten konnte zügig  "Feuer aus" gemeldet werden. Das Material war noch nicht fertig eingeladen, als die Jugendlichen schon zu einem weiteren "Einsatz" gerufen wurden. Schnell musste  die restlichen  Materialien wieder in die Fahrzeuge verladen werden, damit die nächste Einsatzstelle in Rosendahl angefahren werden konnte. Dort "brannte" im Bahnweg ein Mehrfamilienhaus. Schnell wurden die Löschmaßnahmen erneut aufgenommen. Ein nebenstehendes Gebäude wurde ebnfalls durch eine Wasserwand geschützt . In der zunehmenden Abenddämmerung wurde die Einsatzstelle zusätzlich ausgeleuchtet. Natürlich wurden beide Einsatzstellen durch Absperrmaßnahmen gesichert. Abschließend gab es im Mildstedter Gerätehaus in einer gemütlichen Runde bei Grillwurst noch eine kurze "Manöverkritik". Alle Beteiligten haben ihr Gelerntes gut umgesetzt und  gute Arbeit geleistet.

Für weitere Bilder bitte [hier klicken]

Ausflug zum Heide Park Soltau

Am Samstag, den 24. September 2011 unternahm die Jugendendfeuerwehr Mildstedt bei bestem Wetter einen erlebnisreichen Tagesausflug zum größten Freizeitpark Norddeutschlands, dem Heide Park Soltau. Insgesamt 31 Kinder und Jugendliche, sowie zwei Betreuer haben sich früh morgens um 06:30 Uhr am Gerätehaus in Mildstedt zur Abfahrt mit einem Reisebus zusammengefunden. Der Freizeitpark hatte mit seinen über 40 Fahrgeschäften für jedermann etwas zu bieten. Einige Teilnehmer genossen eher die ruhigen Seiten des Parks, andere wiederum, gingen an keiner Achterbahn vorbei. Manche fuhren sogar mit der neuesten Attraktion, der „Krake"(Foto unten rechts), dem ersten "Dive Coaster" Deutschlands. Gegen halb vier versammelten sich alle am Ausgang und traten den Rückweg an, so dass jeder gegen 19 Uhr wieder in Mildstedt ankam.

Aufnahme neuer Mitglieder in die Jugendfeuerwehr

Für 13 Kinder war am Samstag, den zehnten September ein großer Tag. Sie wurden in die Jugendfeuerwehr Mildstedt aufgenommen. Zusammen mit ihren Eltern haben die Kinder bei einem zweistündigem Treffen im Feuerwehrgerätehaus viel wissenswertes über den Jugendfeuerwehralltag erfahren. Jugendfeuerwehrwart Holger Graunke führte gemeinsam mit seinen Ausbildern Steffen Böhmer, Patrick Wuggazer, Alexander Noack und Tobias Reinhold, sowie dem Wehrführer Hartmut Jessen durchs Programm. Dabei wurde erklärt, dass die Arbeit in der Jugendfeuerwehr sowohl den Bereich der feuerwehrtechnischen Ausbildung, wie auch die allgemeine Jugendarbeit umfasst. Es finden jährlich neben den wöchentlichen Übungsabenden zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. Wettkämpfe, Besichtigungen ,Zeltlager oder Fahrten statt. Für das kommende Jahr 2012 ist eine dreiwöchige und umfangreiche Finnlandreise geplant. Für diese Reise werden jedoch noch weitere Fahrzeuge für den Transport von Personen und Reisegepäck benötigt. Die neuen Jugendfeuerwehrleute wurden am Ende der Veranstaltung standesgemäß für ihren Feuerwehrdienst eingekleidet. Der Jugendfeuerwehr Mildstedt gehören zur Zeit 38 Kinder und Jugendliche an.

Sommerfest der Feuerwehr Mildstedt

Bei schönem Sommerwetter (mal ohne Regen) fand das 1. Sommerfest der Feuerwehr Mildstedt auf dem Bolzplatz hinter dem Feuerwehrgerätehaus statt. Die Vorbereitungen wurden vom Festausschuss unter Leitung von Niels Carstens und Holger Graunke getroffen.
Gemeindewehrführer Hartmut Jessen konnte 145 Teilnehmer/innen begrüßen. Besonders begrüßte er Bürgermeister Bernd Heiber mit Ehefrau Anke, Ehrenbürgermeister Johannes Henkens und Marliese Schmolla, Ehrenbürgermeister Klaus Hinrichs mit Ehefrau Gerda, den stellv. Gemeindewehrführer Peter Post mit Ehefrau Birgit von der FF Husum sowie eine Abordnung unserer Partnerwehr aus Karlshagen (Usedom).
Für das leibliche Wohl sorgten die Fa. Brootje mit Spanferkel, Spießbraten und leckeren Beilagen. Das Team vom Schützenheim Esperstoft hatte den Getränkeausschank übernommen. 
Die Fa. Oldenburg hatte für das Sommerfest ein Fass Bier gesponsert.  Auch die Nord-Ostsee-Sparkasse, die Husumer Volksbank  eG, der Getränkehandel Manuel Kröger, Rantrum, sowie die Fa. C.G. Christiansen unterstützten die Veranstaltung. Hierfür noch einmal ein herzliches Dankeschön.
Bei guter Stimmung wurde im Zelt und am Lagerfeuer bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.
 

Bilder: Hartmut Jessen