Freiwillige Feuerwehr Mildstedt

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Archiv Seite 6

Herzlichen Glückwunsch...

Die Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Mildstedt gratulieren

Gwendolyn und Holger Graunke

recht herzlich zur Hochzeit und wünschen für den weiteren gemeinsamen Lebensweg alles Gute.

Foto: Lars Petersen

Feuerwehr Mildstedt bei der MAT 2011

Auch in diesem Jahr war die Freiwillige Feuerwehr Mildstedt als Aussteller bei der MAT (Messe-Ausstellung-Treffpunkt) am 9. und 10. April 2011 in der Mildsteder Mildauhalle dabei.

Am Messestand nutzen viele Besucher die Gelegenheit, sich zu Themen rund um den Brandschutz, über 
Rauchmelder, die Elterninitiative "Paulinchen e.V.sowie die vom ADAC geforderten Rettungskartenzu informieren.


Ein Dankeschön an Kai Ortmann, Sönke Poschkamp, Denis Neumann, Alexander Noack, Steffen Böhmer, Birte und Hartmut Jessen für die Hilfe beim Auf- und Abbau sowie bei der Betreuung des Messestandes.

Ein Dank für die besondere Unterstützung geht an die Fa. 
stonehenge-pro-audio, Husum.

hf.

 

Erste-Hilfe-Wochenende der Jugendfeuerwehr 18. - 20. März 2011

Das Erste-Hilfe-Wochenende begann für die 28 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Mildstedt bereits am Freitag den 19. März um 16Uhr, da diese das komplette Wochenende im Gerätehaus übernachtet haben. Es wurden die Feldbetten aufgebaut und dann zu Abend gegessen. Nach dem Abendbrot ging es dann für alle zum Sport nach Schwesing und im Anschluss zur Stärkung zu Mc Donalds.
Am nächsten Tag kamen dann die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mildstedt dazu und der Erste-Hilfe-Unterricht konnte beginnen. Die Rettungsassistenten Thomas Bahr, Rune Thielmann, Denis Neumann und Holger Graunke brachten den Lehrgangsteilnehmern alles wissenswerte über die Erste Hilfe bei, wie zum Beispiel die stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung und noch vieles mehr. Außerdem wurde die Bedienung des AEDs (Automatischer Externer Defribrilator) erklärt, vorgeführt und konnte dank eines vom DLRG-Husum bereit gestelltem Übundgerätes auch selbst ausprobiert werden. Auch ein Notarztwagen stand zur Besichtigung bereit und wurde vom Notarzt Dr. Eberhardt Wenzel und Rettungsassistent Olaf Stehr ausführlich erklärt. Die Funktionen von einigen Geräten wurden sogar an Teilnehmern vorgeführt. Weiterhin kam auch ein Rettungswagen, welcher jedoch nach kurzer Zeit zu einem Einsatz gerufen wurde.
Da die Teilnehmer des Lehrgangs allesamt Feuerwehrmänner/frauen waren, wurde auch viel feuerwehrspezifisches Wissen übermittelt. Die Geräte die wir als Feuerwehr auf unseren Löschfahrzeugen für die Rettung und Erstversorgung von Personen 
wie zum Beispiel das Bergetuch oder die Schaufeltrage wurden gezeigt und der richtige Umgang mit diesen erläutert.
Um einmal die Vorgehensweise bei Rettung aus Höhen zu veranschaulichen kam die Drehleiter der Husumer Feuerwehr, welche oft zur Unterstützung des Rettungsdienstes eingesetzt wird. Der Husumer Feuerwehrmann Jürgen Rost erklärte die Rettung per Feuerwehrtrage und Schleifkorb und was dabei zu beachten ist.
Ebenso wurde der richtige Einsatz von Feuerlöschern vorgeführt und dann auch von den Lehrgangsteilnehmern an einem „echten“ Feuer geübt.
Am Abend ging es dann für die Jugendfeuerwehr ins Schwimmbad nach St. Peter-Ording.
Am Sonntag morgen ging der Lehrgang dann für alle weiter. Für die Jugendlichen, welche nur die Fortbildung und nicht den Grundlehrgang machten, wurde eine Löschübung mit verletzter Person vorbereitet, in welcher die Jugendfeuerwehrmänner und Frauen das gelernte aus ihrer Feuerwehrausbildung und dem Erste-Hilfe-Lehrgang anwenden konnten.
Nachdem dann um 15 Uhr alle fertig waren mit Kaffee und Kuchen war der Lehrgang dann offiziell beendet. Der Erste Hilfe Lehrgang hat allen Teilnehmern und Ausbildern viel Spaß gebracht und alle haben den Lehrgang bestanden.

Text: Patrick Wuggazer

Quelle: Dat Amtsblatt Ausgabe April 2011

Komplette Jugendfeuerwehr übt Erste Hilfe
Mildstedt 21.03.2011

Nicht wegschauen wollen sie, sondern beherzt zupacken. Von Freitag bis gestern ließ sich die komplette

 Jungendwehr neben Einsatzkräften der aktiven Wehr in Erster Hilfe ausbilden. Notarzt Dr. Eberhardt Wenzel und die Rettungsassistenten Olaf Stehr und Thomas Bahr sind darüber sehr froh, denn dasÜberleben eines Notfall-Patienten wird vielfach zu einem Lotteriespiel. Die ersten Maßnahmen bei einem Notfall sind nämlich die entscheidenden, da kommt es immer auf due Ersthelfer an. Jede weitere Hilfe baut dann darauf auf, erläuterten die Profis. Ist die Ersthilfe ausgeblieben, kommt oft auch das beste Rettungsmittel zu spät.

hem

Quelle: shz

Brandschutzaufklärung

19.02.2011

Im Rahmen einer Fortbildung der Pfadfinder „Royal Rangers“ aus den Bundesländern Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wurde von der Feuerwehr Mildstedt ein Brandschutzseminar für die Teilnehmer angeboten. In diesem Seminar zeigten Holger Graunke, Hartmut Jessen, Steffen Böhmer, Patrick Wuggazer, Gwen Matthiesen und Alexander Noack an vier Stationen wie man eine brennende Person mit einer Löschdecke löscht, den richtigen Umgang mit verschiedenen Feuerlöschern (Wasser/Pulver/Co2), die richtige Löschweise eines Fettbrandes und die Gefährlichkeit von Spraydosen.
Danke für das Interesse und die tolle Verpflegung durch die „Royal Rangers“ Husum.